Gerade der Mittelstand muss sich im Zuge der Digitalisierung neuen Herausforderungen stellen, um am Markt zu bestehen. Für eine geeignete und gut durchdachte Digitalstrategie sind Analytics-Daten der Schlüssel, um neue Potenziale freizusetzen.

In Zeiten der Digitalisierung darf man den Anschluss im Online-Business nicht verpassen und sich nicht von Konkurrenten abhängen lassen. Im Mittelstand ist genau das aktuell ein heißes Thema. Um neue Potenziale zu nutzen und sich dauerhaft durchzusetzen, sind Daten unabdingbar. Man muss die Anforderungen und Bedürfnisse seiner Kunden kennen, wissen, welche Aktivitäten erfolgreich sind und Umsätze generieren. Das erfordert einen konstanten Optimierungsprozess. Hier ist die Webanalyse das datenbasierte Fundament auf dem digitale Entscheidungen vorbereitet und aufgebaut werden.

Der Einsatz eines Analytics-Tools bietet viele verschiedene Optionen, den Erfolg des eigenen Unternehmens zu steigern. Neben einer guten Vorbereitung, die mit der Auswahl eines Analytics-Tools beginnt bis hin zum Tracking der User, sollte auch ein unternehmensspezifischer Fokus im Sammeln relevanter Daten gesetzt werden.

Was ist Webanalyse?

Die Webanalyse umfasst das Sammeln und die Analyse von Verhaltensdaten auf einer Website, um mit Hilfe der gewonnenen Informationen Optimierungen vorzunehmen.

Es gilt die eigene Website kontinuierlich zu optimieren und den Usern stetig einen Mehrwert zu bieten. Die Website ist im digitalen Zeitalter das Aushängeschild eines Unternehmens und zahlt enorm auf die Unternehmenswahrnehmung ein.

Ziel sollte sein sich an den Bedürfnissen der User zu orientieren. So erreicht man ein positives Nutzererlebnis (User Experience), was zu einer starken Kundenbindung, besserer Wahrnehmung in der Branche und somit auch zu neuen Kunden führt.

Der Einsatz von Analytics lohnt sich

Mit Hilfe eines Analytics-Tools lassen sich Rückschlüsse auf die Bedürfnisse und Wünsche potentieller Kunden ziehen. Sie erfahren z. B., ob die Inhalte auf Ihrer Website für Ihre User relevant sind und gelesen werden, wie Ihre User auf Sie Aufmerksam geworden sind, auf welchen Seiten sie einsteigen und an welchen Stellen sie die Website verlassen.

Schwachstellen auf der Website können so aufgedeckt und behoben werden. Aus den diversen Erkenntnissen lassen sich Optimierungen und konkrete Handlungen ableiten, um die User Experience zu verbessern und die Kundenreise (Customer Journey) noch effizienter mitzugestalten.

Sie haben also die Möglichkeit den Erfolg der Website und darauf aufbauend verschiedene Marketingmaßnahmen datenbasiert, gezielt und kontrolliert zu steuern. Langfristig führt das dann wiederum zu mehr Kunden und höheren Umsätzen.

Relevante Analysen

Sie können die verschiedenen Bereiche Ihrer Website hinsichtlich unterschiedlicher Schwerpunkte analysieren:

  • Quellenanalyse: Erfahren Sie, woher Ihre User kommen, z. B über eine Suchmaschine, eine Anzeige, eine Social-Media-Plattform, eine Verlinkung auf einer anderen Website etc.
  • Zielgruppenanalyse: Finden Sie heraus, wer Ihre Website-Besucher sind (Geschlecht, Alter, Herkunft, Interessen, etc.)
  • Verhaltensanalyse: Erfahren Sie, wie die User auf Ihrer Website navigieren, was sie sich ansehen, wonach sie suchen oder welche Services sie nutzen.
  • Content-Analyse: Erhalten Sie Einblicke, wie die Inhalte Ihrer Website performen und was tatsächlich gelesen wird.

Daten nutzen

Grundsätzlich ist es sinnvoll so viele Kontaktpunkte (Touchpoints) wie möglich entlang der Customer Journey mit passenden Inhalten zu bespielen, um neue Kunden zu generieren oder Bestandskunden zu weiteren Käufen zu animieren.  Zudem wissen Sie, welche Aktivitäten zu neuen Kunden geführt haben und können die Marketingmaßnahmen entsprechend anpassen.

Personalisierte Inhalte

Mit den verfügbaren Daten können Sie den Content Ihrer Website personalisieren und unterschiedlichen Zielgruppen ein individuelles Erlebnis auf Ihrer Website bieten.

E-Mail-Kampagnen

Versenden Sie Newsletter mit maßgeschneiderten Inhalten und Angeboten oder nutzen Sie weitere individualisierte E-Mail-Kampagnen zur Kundenpflege.

Cross-/Up-Selling

Zeigen Sie Ihren Kunden Empfehlungen, angelehnt an bereits gekaufte oder genutzte Produkte und Services. Bieten Sie ihnen Anreize für einen Upsell in die nächsthöhere Produkt- oder Service-Kategorie.

Budgets sinnvoll einsetzen

Durch die Erfolgskontrolle der Marketingmaßnahmen, wissen Sie welche Kanäle und Kampagnen am erfolgreichsten sind und wo sich weitere Investitionen lohnen.

Natürlich ist dies nur ein Auszug der Möglichkeiten, die Sie mit Hilfe der Webanalyse umsetzen können, doch es wird deutlich, welche Potenziale noch ausgeschöpft werden können.

Fazit: Webanalyse bietet neue Chancen

Die Webanalyse bietet viele neue Chancen, ungenutzte Potenziale freizusetzen, vom besseren Verständnis für die eigene Zielgruppe bis hin zu gezielten Marketingaktivitäten. Es ist wichtig die Webanalyse als stetigen Prozess zu sehen, da sowohl das Kundenverhalten, als auch der Markt im ständigen Wandel ist. Mit einem Analytics-Tool kann man Veränderungen früh erkennen und entsprechend reagieren, um den Kunden ein umfassend positives Erlebnis zu bieten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)
Loading...