Aktuell

U1, U2 oder U3? Wie Unternehmen in der neuen Businesswelt überleben

Die Spielregeln der Wirtschaft werden nie mehr die alten sein. Nun zeigt sich, wer durchstartet und wer ins Trudeln gerät. Die, die auf die Initiativen ihrer internen Querdenker setzen, werden mithalten können und schaffen den Sprung in die kommende Zeit.

Copy & Customize – Ansätze aus anderen Branchen adaptieren

Gesättigte Märkte und Digitalisierungsdruck stellen Unternehmen vor Herausforderungen: Wie gelingt es, die Geschäftsentwicklung voranzutreiben, wenn Produkte und Dienstleistungen zunehmend austauschbar werden? Ein Denkanstoß.

Event- und Veranstaltungsbranche: Der Hangover hält an!

Professionelle Veranstaltungen, mit hunderten bis tausenden Privat- und Fachbesu-chern; ausgelassene Feiern; angeregter Austausch auf persönlicher Ebene, wie vor der Corona-Pandemie, wird es aktuell b.a.w. in dieser Form nicht geben.

Weitere aktuelle Beiträge

Die Zukunft der Teamarbeit liegt in der Selbstorganisation

Selbstorganisierte Teams: In der Krise wichtiger denn je

Sich selbst organisierende Mitarbeiterteams sind gerade jetzt und auch fortan ein favorisiertes Modell. Solche Teams sind den rasch aufkommenden Anforderungen besser gewachsen als die anweisungsorientiert geführten Teams alten Stils.
Die Corona-Krise hat für leere Restaurants gesorgt

Gastronomie: Geschäftsmodelle in Zeiten der „Coronomics“

Die hygienischen Rahmenbedingungen in der Gastronomie verändern sich aktuell fortlaufend. Einerseits bleiben bekannte Zielgruppen fern, andererseits ist die Nachfrage nach Essen und Trinken in Geselligkeit ungebrochen. Dieses Paradoxon verstärkt sich aktuell.
Beim Zusammenführen von Unternehmen ist die Unternehmenskultur entscheidend

Dos & Dont’s bei der Post Merger Integration

Im M&A-Prozess stehen oftmals die harten Fakten im Vordergrund. Dabei ist eine sehr wichtige Komponente bei jeder Transformation ein klassischer soft fact: Die Kulturen der zusammenzuführenden Unternehmen oder Unternehmensbereiche.
Big-Data-Technologien ermöglichen Kostensparen

Kosten senken durch Big-Data-Verfahren

Die Transformation fordert Unternehmen heraus – zumal durch die Corona-Krise. Automatisierungen und das Senken von Kosten sind angesagt. Durch den Einsatz von Big-Data-Technologien entlang der Wertschöpfungsketten lassen sich erhebliche Kosten einsparen.
Fitness-Studios leiden unter der Corona-Krise

Fitness-Studios: Langfristig denken & kurzfristig trainieren

Studios der Fitness- und Wellness-Industrie gehören zu den prominenten Opfern der Corona-Krise und können durch die aktuellen Hygiene-Maßnahmen bis heute keinen normalen Betrieb aufnehmen. Die Branche ist im Umbruch.
Das Smartblick Dashboard

In 20 Minuten zu mehr Effizienz im CNC-Maschinenpark

Digitale Lösungen - speziell für KMU – werden zunehmend greifbarer und konkreter. Sie können die Arbeitsabläufe und die Leistungsfähigkeit in der Produktion nachhaltig optimieren. Davon profitieren Geschäftsführung, Produktionsleitung und Maschinenbediener gleichermaßen.
Wettbewerbsvorteile durch branchenübergreifenden Know-how-Transfer

Lernen von den Besten

Einen Blick auf andere Branchen zu werfen, kann erfolgsentscheidend für Transformationsvorhaben sein. Durch branchenübergreifenden Austausch und Know-how-Transfer können Unternehmen Wettbewerbsvorteile erzielen.
Wettbewerbsvorteile durch Plattformen

Plattformen verändern die Welt!

Plattformen haben klare Wettbewerbsvorteile gegenüber klassischen linearen Unternehmen. Im B2C - Konsumentengeschäft, dominieren die bekannten Anbieter. Doch im anspruchsvolleren B2B-Geschäft entwickelt sich erst langsam der Markt um digitale Plattformen.
Agilität beschleunigt die digitale Transformation

Agilität: Commitment und Methode

Agile Gesamt-Organisationen sind kein Allheilmittel! Aber agile Teilorganisationen haben eine Chance zur erfolgreichen Transformation von Geschäftsmodellen. Agilität liefert dort Nutzen, wo hohe Komplexität und Dynamik den Wettbewerb prägen.
Umbau von Geschäftsmodellen im Zeichen der Corona-Krise

IDW-S6-Fortführungsprognosen als Rahmen für Geschäftsmodelle in Zeiten der „Coronomics“

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich schlagartig verändert. Erfolge der Vergangenheit sind kein Garant mehr für die Zukunft. Wer erfolgreich bleiben möchte, muss lernen, sich zügig anzupassen. Doch wie kann ein Umbauplan gestaltet werden?

Unsere Partner

Qualitative Informationen zur Umsetzung der Digitalisierung brauchen Unterstützung – das gilt auch und gerade für verlags- und Unternehmens-unabhängige Projekte wie das T4Magazins.

Wir sind dankbar dass uns mehrere Unternehmen als Kooperationspartner unterstützen.

Damit leisten diese einen wesentlichen Beitrag zur Fortsetzung und zur laufenden Aktualisierung unseres Blogs. Dabei handelt es sich um Expertenbeiträge, die eine qualitative Erweiterung und Vertiefung zu unseren redaktionellen Inhalten darstellen. Diese Expertenbeiträge sind jeweils gekennzeichnet.

Wichtig: Jeder unserer Kooperationspartner erkennt die redaktionelle Unabhängigkeit des T4Magazins ohne jede Einschränkung an.