Management

Management

StaRUG Teil 5: Restrukturierungsbeauftragter und Moderation

Mehr gestalten und dauerhaft sanieren, als kurzfristig die Gläubiger zu bedienen: Die Maßnahmen im Rahmen des Gesetzes über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG), können mit Hilfe eines Restrukturierungsbeauftragten umgesetzt werden.

StaRUG Teil 4: Anforderungen an den Restrukturierungsplan

Im Zentrum des Gesetzes über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG) steht der RESTRUKTURIERUNGSPLAN. In diesem sind betriebswirtschaftliche, operative und finanzwirtschaftliche Restrukturierungsmaßnahmen dokumentiert und plausibilisiert

StaRUG Teil 3: Frühwarnsysteme: Zahlungsunfähigkeit u.a.

Mit Hilfe eines Frühwarnsystems und unter Anwendung des Gesetzes über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG) kann eine Insolvenz vermieden werden. Ein gut durchdachtes Frühwarnsystem schafft rechtzeitig Handlungsoptionen.

StaRUG Teil2 : Änderungen im Insolvenzrecht

Das Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen verändert das Jahrzehnte alte Insolvenzrecht grundlegend. Zukünftig steht EU-weit der Erhalt der Arbeitsplätze und des Unternehmens vor den Interessen der Gläubiger.

StaRUG: Teil 1 – Übersicht und Vorgehensweise

Das Gesetz über den Stabilierungs- und Restrukturierungsrahmen ist zum 1.1.21 in Kraft getreten. Darin wird der EU-weite präventive Restrukturierungsrahmen, bzw. das vorinsolvenzliche Sanierungsverfahren, ab dem Zeitpunkt der Zahlungsunfähigkeit beschrieben.